Wahlen 2021: Falsche Theorie (falsche Erzählung) trifft auf Wirklichkeit – Teil 5 (Klima)

Glaubt nicht an die Märchen und Lügen, die täglich aufgetischt werden, glaubt nicht an die „Lösungen“ der Quarkdenker und Politiker (ja, die beiden sind fast eins!): Diese „Lösungen“ sind keine, weder praktisch noch theoretisch!

Wir greifen wieder auf einen früher bereits zitierten Artikel auf MAKROSKOP zurück und lesen:

Wachstum muss sein, damit die Arbeitslosen nicht arbeitslos bleiben. Wenn es ihnen gelingt, eine neue Stelle finden, dann wächst die Wirtschaft und alles scheint gut – wozu natürlich auch die Qualität der Beschäftigung (gut oder prekär) und die Leistungsgerechtigkeit der Vergütung zu beleuchten wäre. Und dafür sollten die Beschäftigten den Arbeitgebern sehr dankbar sein, …

Gerald Altmann – Pixabay.com
Fünf vor zwölf? Es ist viel später! Gerald Altmann, Pixabay.com

Aber warum wurden sie überhaupt arbeitslos? … Sie wurden doch offenbar arbeitslos, weil sie von anderen Anbietern verdrängt wurden. …

Vor allem gilt: Immer, wenn investiert wird und die Investition sich auszahlt, also einen neuen Einkommens-strom generiert, entsteht Arbeitslosigkeit, jedenfalls Einkommensminderung bei denjenigen, die um den fraglichen Einkommensstrom konkurrieren und denen dieser zuvor zufloss. Es sei denn, den unter Druck Geratenen gelingt es, den Angriff durch Neuausrichtung ihrer Einkommenserzielungsanstrengungen abzuwehren. Womit sie wiederum andere unter Druck setzen. Das ist die kapitalistische Tretmühle, an deren Ende das Wachstum steht und in deren Verlauf das Leben immer weiter ökonomisiert und die Natur geplündert wird. Man schaue auf die Welt.

Das vorstehend Zitat beantwortet auch die Frage, was das alles mit Klima zu tun hat!

Kapitalismus -> permanentes Wachstum in einer begrenzten Welt -> auf Kosten der Lebensgrundlage der kompletten Flora und Fauna – einschließlich des Menschen!

In der Tat zeigt eine quantitative Analyse, dass die historische Akkumulation der vergangenen globalen Wirtschaftsproduktion in jedem Jahr ein festes Verhältnis zur aktuellen Rate des globalen Energieverbrauchs hatte, plus/minus ein paar Prozent. In jedem Jahr zwischen 1970 und 2016 hat jeder zusätzliche Tausend-Dollar-Nettowert, den wir kollektiv der Zivilisation durch das globale inflationsbereinigte BIP hinzugefügt haben, eine zusätzliche 5,6-Watt-Kapazität zur kontinuierlichen Energieerzeugung erfordert.

Diese Existenz einer mathematischen „Konstante“, die die Gesellschaft an die Physik bindet, enthält ein entscheidendes Teil des menschlichen Puzzles: Wirtschaftlicher Wohlstand ist untrennbar mit dem Energieverbrauch verbunden; jede verringerte Fähigkeit, die für die Aufrechterhaltung des stetigen Bienenstocks der Zivilisation notwendige Energie zu gewinnen, muss zum wirtschaftlichen Zusammenbruch führen.

Die negativen Auswirkungen des vergangenen Wachstums treten mit dem sich beschleunigenden Klimawandel und der Umweltzerstörung bereits deutlich zutage. Sie werden besonders gravierend sein, wenn die Erschöpfung der Ressourcen die Selbstreparatur erschwert, weil überflutete Städte und von Dürre heimgesuchtes Ackerland aufgegeben werden. Wenn in biologischen und physikalischen Systemen das Wachstum stagniert, setzt Fragilität ein. Selbst nach kleinen Krisen verlangsamen sich die Erholungszeiten, und es entsteht eine Tendenz zum Zusammenbruch größeren Ausmaßes.

Wer hätte das gedacht: Unser Lebensstil kostet uns das Leben! *uiuiui*

Man muss es nur oft genug sagen – und überall –, bis alle endlich kapiert haben!1)siehe unbedingt bei Rezo ab 23’20“, yt, insgesamt 33′ – bitte das ganze Video angucken, es lohnt sich; Olaf Scholz wird bei 24’40“ ebenfalls „gewürdigt“, Teil 1 ist auch eine volle Empfehlung wert!

Zum Klimawandel auch noch R.D. Precht (absolut treffendes Zitat aus der Wikipedia):

Die vom „Wachstumswahn“ angerichteten Schäden verwickelten die nachfolgenden Generationen in einen Kampf um Überlebensstrategien und Reparaturen.

Und dann noch Wasserstoff, Digitalisierung, neue Technologien *facepalm* Wtf? Technologien sind es, die uns dahin gebracht haben wo wir heute sind!

Ansonsten? Ich bin sehr mütend bei diesem Thema (siehe hier – ab physikalische Grundvoraussetzungen – das Wesentliche ist gesagt)! Wir haben bis jetzt 5 Enkel, nix „nach mir die Sintflut“…

Wer eine Idee zum Klimawandel hat, hat bereits ’72 dem Club of Rome zugehört, wer dies nicht getan hat wundert sich sicher auch nicht, dass die die nordische Tundra seit Mitte der 80-er eine CO2-Quelle ist – bis dahin war sie eine CO2-Senke!

Das Thema wird fortgesetzt.

Nachtrag zur NRW-Regierung – Gerichtsurteil: Die Räumung der Baumhäuser im Hambi (Hambacher Forst) war rechtswidrig. „Prost“ Herr Laschet „Wohlsein_rülps“!

 

***

Die Anonymität im Internet ist aufzuheben!

***

Einzelnachweise

Einzelnachweise
1 siehe unbedingt bei Rezo ab 23’20“, yt, insgesamt 33′ – bitte das ganze Video angucken, es lohnt sich; Olaf Scholz wird bei 24’40“ ebenfalls „gewürdigt“, Teil 1 ist auch eine volle Empfehlung wert!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.