Zwischenruf 120121 – Corona, Corona, Corona Cha-Cha-Cha

Ich kann es einerseits immer noch hören, andererseits eher nicht. Das Gebrüll in und aus allen Richtungen macht es schwer, sich auf den Kern des Übels zu konzentrieren: „Die Krone der Schöpfung doch nur ein Furunkel am Arsch Hintern der Evolution.“? (Tschuldigung)

Warum bloß? Warum muss jedes Mikrophon besprochen, jeder Notizblock bekritzelt werden? Warum haben haben Journalisten so wenig Respekt vor ihren Themen und zerren jeden B, C, und D-„Promi“ ans Licht? Warum wird immer die falsche Frage gestellt, die falsche Frageform gewählt? (Beispiel IV Heckmann /Laumann)

Wenn Interviewer Vorträge halten und am Ende die Stimme heben um ein Fragezeichen zu simulieren („Frage?“) und wenn dann Interviewte – statt zurückzufragen „Hä?“ oder „Wie war noch gleich die Frage?“ – iherseits breit vortragen und am Ende auch nur stimmlich ein Ausrufungszeichen vortäuschen („Antwort!“) dann möchte man schon geistig die Segel streichen. Kann man das nicht lernen und anwenden?

Sieg über Corona oder "alles Käse, hab' ich nix mit zu tun"? – brandi-ibrao, unsplash

Andere Reihenfolge der zu Impfenden, Zwangslizenzen zur Produktion von Impfstoff („mal eben so“? Impfstoff aus der Garage?), Schulen auf, KiGa zu (und umgekehrt), Konzentration auf die falschen Zahlen,1)Nach Meinung verschiedener „Ächtzperten“ sind Infektionszahlen uninteressant – die Zahl der Erkrankungen ist es, angeblich, die zählt! Hm? Bisher dachte ich immer, dass die Infektion der Erkrankung voraus geht. Hab ich da was nicht mitgekriegt?: Ist es fehlendes Wissen oder schlichte Ignoranz? „Keine Ahnung – interessiert mich auch nicht!“ Die Dreieinigkeit von nicht wissen (wollen), doch mitreden (wollen) und schlichtem Gemüt (haben) droht mürbe zu machen (siehe das Zitat von Albert Camus das bereits oben mitverlinkt ist.2)Nebenbei: Das Camus-Zitat fasst auch „schön“ die vergangene und aktuelle US-Tragödie zusammen; es sei hier noch einmal an die Vorhersage von H.L. Mencken erinnert: „An irgendeinem großen und glorreichen Tag werden die einfachen Leute des Landes endlich ihren Herzenswunsch erfüllen, und das Weiße Haus wird von einem regelrechten Schwachkopf (a downright moron) geschmückt werden.“

Es ist die Impfbereitschaft groß – solange es keinen Impfstoff gibt, es sinkt die Impfbereitschaft ab in dem Moment, in dem ein Impfstoff verfügbar ist – sicher auch dem darob anschwellenden Geschrei geschuldet. Kaum gibt’s Berichte über Mutationen … schwupps, schon steigt die Impfbereitschaft wieder (obwohl … ob da der Impfstoff …? blabla? bla?).

Aus Bertold Brechts Das Leben des Galilei:

„Zeige ihnen [den Menschen] einen roten Kometenschweif, jage ihnen eine dumpfe Angst ein und sie werden aus ihren Häusern laufen und sich die Beine brechen. Aber sage ihnen einen vernünftigen Satz und beweise ihn mit sieben Gründen, und sie werden dich auslachen“.

Liebe Leute, wo bleibt da der Verstand?

Die Politik und die Funktionäre sind nicht zu beneiden: Das Covid-19-Geschehen kann man nicht simulieren. Was man aber kann: Lehren ziehen – z. B. aus der ersten Welle für die Zweite, Dritte. Aufhören mit Schaufensterpolitik („Digitalisierung“ – Merkel will Schulen „mit Hochdruck“ digitalisieren – wohlgemerkt: Merkel!; „Bildung ist unsere wichtigste Ressource“); Gebrüll in und aus allen Richtungen ist da nicht hilfreich.

„Wir müssen digitalisieren“ hören wir seit gefühlten Ewigkeiten (und dieser Slogan dient obendrein interessierten Kreisen gerne dazu, den Menschen Angst einzujagen um sie kusch zu halten). Und dann die Bildung! In keinem Bereich wird mehr gefummelt als dort – mit welchem Ergebnis? Es geht schon mit einer Überraschung jedes Jahr los: „Was, so viele Schüler? So wenige Lehrer? So kaputte Schulen? Wer konnte das ahnen?“

Der Verfasser erinnert sich an eine Karrikatur aus Ende der Siebziger: Im Vordergrund eine unzählbare Schar von Köpfen, auf erhöhtem Podest eine einzelne Gestalt: „Ich bin die Lehrerschwemme, seid ihr der Pillenknick?“

Und dann PISA und von G9 zu G8 und zurück, Studiengebühren Ja und Nein, Magister/Bachelor – Diplom/Master, Tagesschulen, Gesamtschulen usw. und alles in föderaler, in mindestens sechszehn-facher Ausführung (unterschiedliche Tägerschaften nicht berücksichtigt). „Deutschland das Land der Dichter und Denker!“ – „Gebt uns Bildung, dann geben wir euch Dichter und Denker!“

Corona selbst ist nur ein Ereignis, das Problem liegt in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft: In uns allen! Ruhiges Blut bewahren, sachlich und hilfreich kommentieren, mitdenken und mittun (auch wenn’s nicht immer zu 100% eingeht), abweichende Meinungen nicht diffamieren sondern sich mit diesen, so gut es geht, auseinandersetzen. Warum muss man „dem Donald“ sein Megaphon wegnehmen? Belasst es ihm – aber jeder Tweet, jeder Furz muss sachlich richtig gestellt werden. Keine Bühne für Märtyrer!!

„Die Krone der Schöpfung …“ Nö! Da ist reichlich Potential zur Entwicklung. Corona sei Dank!

Am gestrigen Sonntag im swr2 (zum nachhören – zum Nachlesen hier) Lügen, Bullshit und Corona – Wahrheit in Zeiten der Pandemie von Bernhard Pörksen (… Themen, zu denen Pörksen in Essays und Interviews Stellung nimmt, betreffen die Überhitzung der Katastrophen-Berichterstattung unter Echtzeit-Bedingungen, die Verantwortung von Internetplattformen wie Facebook oder Twitter, …) – Zitat:

Eine Geschichte zu Beginn. Sie handelt von Brian Lee Hitchens. Brian Lee Hitchens ist Taxifahrer in Florida; er ist Christ mit einer Neigung zu Verschwörungstheorien. …

Brian Lee Hitchens überlebte, aber blieb verändert zurück. Noch im Krankenhaus schrieb er auf Facebook über seinen Sinneswandel. Nein, das Virus sei kein Fake, die Pandemie real. Es gelte, „den Rat von Experten“ zu beachten. Und niemand solle sich, bitte, bitte, so verrückt verhalten, wie er dies getan habe. …

Jodi Doering berichtet … von der Pflege von Covid-Patienten im Krankenhaus. Besonders gehen ihr die Schicksale jener Menschen nach, die selbst infiziert sind – und die doch nicht glauben können, dass das Virus real sei. Sie würden sie anschreien. Sie würden nach irgend einem magischen Heilmittel rufen, einem Zaubertrank, den es nicht gebe. Sie würden herumbrüllen und sagen, dass der gewählte Präsident Jo Biden die USA nun ruinieren werde. Und dies alles, während sie zu keuchen beginnen und keine Luft mehr bekommen. Die Krankenschwester Jodi Doering schreibt: „Sie erzählen Dir, dass es einen anderen Grund für ihre Krankheit geben muss. Sie beschimpfen Dich und fragen, warum Du all diese „Sachen“ [all diese Schutzkleidung, B. P.] tragen musst, weil sie doch gar kein Covid haben können, denn das ist nicht real. Das passiert wirklich. […] Diese Menschen denken wirklich, dass ihnen nichts passieren wird. Und dann hören sie auf Dich anzuschreien, wenn sie intubiert werden. Es ist wie ein verdammter Horrorfilm, der nie endet.“ …

Denn wo haben Menschen die Idee her, dass das Virus angeblich nicht existiert? Oder dass Bill Gates oder wahlweise George Soros hinter der Pandemie stecken? Woher glauben sie zu wissen, dass es sich bei den Reaktionen der Regierungen um reine Show handele, die dazu diene, von den Gefahren des Mobilfunkstan-dards 5G abzulenken? Die Antwort ist: Sie haben von all dem im medialen Paralleluniversum der sozialen Netzwerke und Messenger-Dienste erfahren. Sie haben auf Facebook davon gehört, in ihren Telegramm- und WhatsApp-Gruppen. Und man hat ihnen die Videos der Verschwörungs- und Wutportale geschickt. Vielleicht senden sie, erschreckt und verstört, weiter, was sie erfahren haben, teilen die Fakes und Falschnachrichten, womöglich in dem Bemühen, andere zu warnen, also nicht notwendig mit schlechten Absichten.

Was hier abläuft, zeigt dreierlei.…

An alle Covidioten, Verschwörungstheos und Wirtschafts“ich-weis-es-besser“-kritiker: Na dann whatsäppt und facebookt mal schön!

Weg mit der Anonymität im Internet und Kontrolle der (a)sozialen Netzwerke, diese müssen – wie auch immer – öffentlich kontrolliert werden! Her mit Bildung, Aufklärung und Verantwortung!

„Ohne individuelle Verantwortung ist Qualität nicht zu haben!“
(Petra Morsbach, Der Elefrant im Zimmer, Anmerkung 378, s. hier, hier und hier)

Nachtrag: Schriebvähler korrigiert, 03.02.21, 19:05 h

Einzelnachweise

Einzelnachweise
1 Nach Meinung verschiedener „Ächtzperten“ sind Infektionszahlen uninteressant – die Zahl der Erkrankungen ist es, angeblich, die zählt! Hm? Bisher dachte ich immer, dass die Infektion der Erkrankung voraus geht. Hab ich da was nicht mitgekriegt?
2 Nebenbei: Das Camus-Zitat fasst auch „schön“ die vergangene und aktuelle US-Tragödie zusammen; es sei hier noch einmal an die Vorhersage von H.L. Mencken erinnert: „An irgendeinem großen und glorreichen Tag werden die einfachen Leute des Landes endlich ihren Herzenswunsch erfüllen, und das Weiße Haus wird von einem regelrechten Schwachkopf (a downright moron) geschmückt werden.“

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Josef Erbs

    Jeder Mensch hat ein Gehirn und ist vernunftbegabt.
    Leider verzichten Viele auf den Einsatz von Beidem.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.