Ist das noch Satire oder schon Drama? No. 8a – vorläufiger Schluss, Deutschland …

… den Rest kriegen wir später, u.U. im Herbst!

Im folgenden Teil 8b, am 26.04.20, wollen wir die Wirkungen von SARS-CoV-2 auf €uropa vorläufig abschließen.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay.com

Tja, das wird ein Eiertanz: Keine Satire in Sicht, nur Drama! Die Politik ist anzuklagen, Personalisierung ist zu meiden (fallen Namen, stehen diese stellvertretend für „Jedermann“).

Der Förderalismus kann seine Stärken im Vergleich zu zentralisierten Ländern beweisen: Deutschland kann experimentieren, verschiedene Strategien fahren und Stück für Stück optimieren, allein: Was macht die Politik? Jeder sucht sich sein Heldenstück! Was machen die Medien? Jeder sucht sein Sensatiönchen! Was macht die Bevölkerung?1)Erstaunliche Beobachtung, 21.04.20: Jetzt, wo der Mundschutz so langsam in die verordnete Wirklichkeit hie und da durchsickert tragen auch hier, in NRW, immer mehr Leute einen solchen. Politik: „Worauf wartest du?“ Update: Ab 27.04.20 besteht allgemeine Maskenpflicht in Deutschland Bereitet sich langsam auf die Mundschutzpflicht vor! Was machen „die zweite Reihe“ (willkürliche Auswahl: Kubicki, Lindner, Linnemann …) und die allgegenwärtigen Verbände? Kritisieren und klugscheißern! Beispiel zur „zweiten Reihe“ (Christian Lindner, FDP):

„Wenn ein Hygienekonzept vorlegt, kann man öffnen. Liegt kein Hygienekonzept vor, dann kann man nicht öffnen.“

Beispiel zu den Verbänden (Reinhold von Eben-Worlée, Präsident des Verbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER):

„Mit Augenmerkt klug abwägen.“

Heilix Blechle, das haben beide schön gesagt, ein kluger, konstruktiver Inhalt in ihren Äußerungen ist nicht erkennbar, ein deutliches „Mpf“ hätte es auch getan!

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery (06:30 h) kritisiert die in der Corona-Krise geplante bundesweite Maskenpflicht. er setzt noch einen drauf:

„Wer eine Maske trägt, wähnt sich sicher, er vergisst den allein entscheidenden Mindestabstand“, sagte Montgomery der „Rheinischen Post“. Bei unsachgemäßem Gebrauch könnten Masken gefährlich werden.

Ja, Herr Präsident, es gibt viele Menschen, darunter einige Dumme – bitte werfen sie nicht beide in einen Topf. Man kann alles unsachgemäß gebrauchen: Messer, Feuerzeuge, Bratpfannen …

Uns allen gehen die Beschränkungen mittlerweile „ganz schön auf den Keks“, aber was soll’s? Wollen wir mit der Gesundheit spielen? Meine Herren (wie im Beitrag zuvor u. a. beschrieben halten sich die Damen von Mikrophonen, Hahnenkämpfe und Sandkastenspielen fern): So geht das nicht, es ist weder Zeit noch Gelegenheit für Profilierung – konstruktive, durchdachte Vorschläge bitte, oder einfach nur den Mund halten.

Die Politik muss aufhören sich zurückzulehnen: „Macht alles der Markt, die unsichtbare Hand … die freiwillige Lösung … alles ohne Verbote … für die Freiheit … für unsere Demokratie … blablabla“! Die Politik muss aufhören, sich von Einzelinteressen treiben zu lassen und anfangen zukunfts-orientiert zum Wohl Aller zu handeln! Die Politik und die zuständigen Institutionen müssen der Kakophonie von „Meinungen“ qualifiziert entgegen treten und die mediale Rezeption, wo notwendig, in Frage stellen! „Das (was auf die Menschen zukommen könnte) kann man ihnen nicht sagen, nicht zumuten!“ und mutet uns das alltägliche Geschwurbel zu. Die Politik muss aufhören schönzufärben und zu lügen! Menschen die seit 48 Jahren (direkt nach dem Studium) im Parlament sitzen, 19 Jahre (insgesamt) in Regierungen, wissen die, was im Land los ist? Wissen die, wo die Bedürfnisse zu Hause sind?

„Menschen entscheiden über das Schicksal von Menschen das sie werder kennen noch teilen!“

(die Quelle des Zitats ist leider verloren gegangen).

Führt SARS-CoV-2 in eine moderne Demokratie? Kurze Legislaturen, begrenzte Wiederwahlmög-lichkeit (das „Konzept“ Kreißsaal–Hörsaal–Plenarsaal muss unterbunden werden!, keine Berufs-politiker mehr!), Ergänzung der gewählten Volksvertreter durch ein Losverfahren, grundsätzliches Verbot von Fraktionszwang (transparente, öffentliche Entscheidungen), Bundes- und Landesgerichte zu Kontrollinstanzen ausgebaut …

Ein anderes, (im Wortsinn) demokratisches Demokratiemodell hier auszubreiten führt zu weit an dieser Stelle, es steht aber fest, dass es so nicht weitergehen kann. Seit 30, 40 Jahren (wenn nicht länger) immer die gleiche Charge, immer die gleichen Ideologien2)Das geht allerdings auch gegen die Bürger: Wir wählen die gleichen Chargen und Ideologien mehrheitlich immer wieder! Offensichtlich sind nicht nur die Politiker blind.. Während auf der einen Seite der Wohlstand durchaus wächst – und somit weite Teile der Bevölkerung, wenn nicht mit etwas Wohlstand korrumpiert so doch zumindest ruhiggestellt wird – wächst der Abstand zur anderen Seite, nehmen die Verteilungs- und Umweltprobleme zu.

Das darf nicht sein, wir haben alle Anspruch auf hinreichende Information und verständliche Erklärung, wir wollen nicht auf (soziale?) Medien und deren Interessen angewiesen sein! Wir haben Anspruch darauf, dass sich die Handelnden (Politiker, Institutionen, Verbände) dem ganzen Bild ihre Aufmerksamkeit schenken, auch den Aspekten jenseits von Ideologie und (Macht-)Interessen. Merkt denn keiner, dass hier die Axt an die Wurzel gelegt, dass der Ast auf dem wir sitzen, abgesägt wird? Was ist mit dem unteren Drittel unserer Bevölkerung? Was mit den unteren zwei Drittel der Weltbevölkerung? Was ist mit dem (menschengemachten) Klimawandel3)Beschäftigt man sich mit den Phänomenen Klimawandel und Massenaussterben aus paläontologischer Sicht so findet man, dass sich solche Ereignisse schon mehrfach abgespielt haben, sie dauerten jeweils mehrere Hunderttausend bis über 1 Mio Jahre. Das heute zu beobachtende Phänomen ist allerdings est ca. 10.000 Jahre alt und beginnt mit der Seßhaftwerdung des Menschen, ein Wimpernschlag in erdgeschichtlichen Maßstäben. Wer will da bestreiten, dass dieser Klimawandel von Menschen gemacht ist??

Alles aus dem Auge, aus dem Sinn? Das ist kein Drama mehr, das ist eine Tragödie!

Nachtrag:
Weil es so typisch ist für die Politik: Zahlen, Zahlen, Zahlen – möglichst gute (große) Zahlen: Mehr Intensivbetten (die dank der Maßnahmen frei bleiben) … mehr Beatmungsgeräte (die dank der Maßnahmen frei bleiben) … angestrebte Testkapazität: 1 Mio Tests (aber keine Reagenzien) … 8-12 Mrd.(!!) Mundschutzmasken p.a. für die Vollversorgung der Bevölkerung (Herr Altmaier, würden sie bitte die Rechnung offenbaren?) usw. 4)Politik und rechnen, das geht fast immer schief, hier die ach so coolen Schweden: „Rechenfehler und falsche Proben – Doppelpanne trübt schwedischen Weg“ Man schüttelt den Kopf und wendet sich ab! (23.04., 22:37 h)

Einzelnachweise

1 Erstaunliche Beobachtung, 21.04.20: Jetzt, wo der Mundschutz so langsam in die verordnete Wirklichkeit hie und da durchsickert tragen auch hier, in NRW, immer mehr Leute einen solchen. Politik: „Worauf wartest du?“ Update: Ab 27.04.20 besteht allgemeine Maskenpflicht in Deutschland
2 Das geht allerdings auch gegen die Bürger: Wir wählen die gleichen Chargen und Ideologien mehrheitlich immer wieder! Offensichtlich sind nicht nur die Politiker blind.
3 Beschäftigt man sich mit den Phänomenen Klimawandel und Massenaussterben aus paläontologischer Sicht so findet man, dass sich solche Ereignisse schon mehrfach abgespielt haben, sie dauerten jeweils mehrere Hunderttausend bis über 1 Mio Jahre. Das heute zu beobachtende Phänomen ist allerdings est ca. 10.000 Jahre alt und beginnt mit der Seßhaftwerdung des Menschen, ein Wimpernschlag in erdgeschichtlichen Maßstäben. Wer will da bestreiten, dass dieser Klimawandel von Menschen gemacht ist?
4 Politik und rechnen, das geht fast immer schief, hier die ach so coolen Schweden: „Rechenfehler und falsche Proben – Doppelpanne trübt schwedischen Weg“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.